IM FOYER

EINE VERANSTALTUNGSREIHE DER KULTURSTIFTUNG DES BUNDES IN HALLE

In dieser Veranstaltungsreihe möchte die Kulturstiftung des Bundes Gäste in ihr Foyer im Neubau am Franckeplatz in Halle einladen, die mit aktuellen Themen und Fragen unserer Zeit befasst sind und die in Projekten der Stiftung vorkommen, dort debattiert werden oder Thema sind oder zukünftig sein könnten. Die Abendveranstaltungen sollen ein Experimentierfeld für den inhaltlichen Austausch mit Experten sein und so als Recherchetool für die Arbeit der Stiftung fruchtbar werden. Geplant sind Lesungen, Ausstellungen, Präsentationen einiger Stiftungsprojekte und musikalische Beiträge.

Konzeption: Tinatin Eppmann mit WILSON*BORLES arts management
Projektmanagement: WILSON*BORLES arts management


IM FOYER #2

SIND DIE BIENEN NOCH ZU RETTEN?

Im Gespräch: der Ornithologe Frank Steinheimer
und der Bienenforscher Robert Paxton
Moderation: Ellen Schweda, Journalistin

29.05.2018, 19:00 Uhr
Foyer der Kulturstiftung des Bundes, Franckeplatz 2, Halle

Der Ornithologe Frank Steinheimer und der Bienenforscher Robert Paxton geben in diesem Gespräch Auskunft: Welches Ausmaß hat das Artensterben und welche Auswirkungen auf unser Leben sind zu erwarten? Und was kann der Mensch tun, um dieser Entwicklung noch entgegenzuwirken? Ihre Fragen an die Experten sind an diesem Abend herzlich willkommen.
Neben dem Gespräch zeigt die Zoologische Sammlung der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg an diesem Abend erstmalig Präparate von allen in Sachsen-Anhalt vorkommenden Bienenarten und veranschaulicht, welche und wie viele Exemplare davon vom Aussterben bedroht sind. Drei Vogelpräparate zeigen, wohin das führen kann.

Die Veranstaltung ist öffentlich und der Eintritt frei.
Wir bitten um Ihre Anmeldung unter: foyer@kulturstiftung-bund.de bis zum 25. Mai 2018


IM FOYER #1

Weiss_Volker_c_Annette_Hauschild_300.jpg.31166LESUNG MIT VOLKER WEIß

13.03.2018, 19:00 Uhr
Foyer der Kulturstiftung des Bundes, Franckeplatz 2, Halle

Mit den neuen politischen Konstellationen in den Parlamenten stehen Kultureinrichtungen vor zahlreichen Herausforderungen. Der Historiker Volker Weiß war zu Gast in der Kulturstiftung des Bundes in Halle um aus seinem Buch „Die autoritäre Revolte: Die Neue Rechte und der Untergang des Abendlandes“ zu lesen und später für Fragen zur Verfügung zu stehen. Scharfsinnig zeigt Volker Weiß die brisante Entwicklung des neuen rechten Denkens auf. Er porträtiert die wichtigsten Akteure der rechtspopulistischen Bewegungen mitsamt deren Strategien und Methoden. Eine dichte Darstellung von Geschichte und Gegenwart einer Neuen Rechten, deren Aufschwung nicht überraschend war. Das Buch vermittelt Einsichten, die zur aktuellen Orientierung Wesentliches beitragen können.