Katja Sonnemann

absolvierte 1996 ihr Studium der Angewandten Theaterwissenschaft an der Justus-Liebig-Universität in Giessen. Während des Studiums arbeitete sie u.a. als Regieassistentin von Heiner Goebbels am Théâtre des Amandiers und war dort Mitglied der Jury des internationalen Studentenfestivals Festival Universitaire.

1998 arbeitete sie als Tourmanagerin für Sasha Waltz & Guests, bevor sie Anfang 1999 das Vorbereitungsbüro der Künstlerischen Leitung der Schaubühne am Lehniner Platz (Ostermeier/Hillje/Waltz/Sandig) koordinierte. Ab Mitte 1999 war sie zunächst Mitarbeiterin, später Leiterin des Künstlerischen Betriebsbüros und Disponentin an der Schaubühne. 2002 verließ sie die Schaubühne und war freiberuflich tätig u.a. als Produktionsleiterin des 3. Festivals Internationale Neue Dramatik F.I.N.D an der Schaubühne und Gastspielmanagerin für Constanza Macras.

Ende 2003 begann sie als Leiterin der Produktionsabteilung des Festivals Theater der Welt 2005 in Stuttgart unter der Programmleitung von Marie Zimmermann. Von 2006 bis 2009 arbeitete sie als Chefdisponentin unter der Intendanz von Armin Petras am Maxim Gorki Theater Berlin.
Von 2010 bis 2012 war sie zunächst ein Jahr Company Managerin (Elternzeitvertretung) und dann freie Produzentin von Rimini Protokoll. Von 2012 bis 2017 war sie Company Managerin des internationalen Künstlerkollektivs andcompany&Co.

In 2017 initiierte und konzipierte sie die AKADEMIE für Performing Arts Producer des Bündnisses Internationaler Produktionshäuser e.V., die im Jahr 2018 zum ersten Mal durchgeführt wurde. Sie ist Mentorin und Beraterin in den freien Darstellenden Künsten. Seit 2018 ist sie zertifizierte Trainerin (Competence on Top) und gibt Workshops und Seminare zu den Schwerpunkten (internationale) Koproduktionen/Kooperationen, Distribution und Produktion in den freien Darstellenden Künsten.

 

Akademie für Performing Arts Producer